Ein Carving Herz zum Muttertag

Datum: 19.04.2021
Kategorie: Forstarbeit, Profi Tipps

Carving Tipp zum Muttertag: Ein Herz für Mama!

Sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt: Am Sonntag, den 02. Mai 2021 ist es soweit – der Muttertag steht an!

Wenn auch du noch auf der Suche nach einer originellen und besonderen Geschenkidee, abseits der Parfümerie bist, nicht ganz ungeschickt im Umgang mit der Motorsäge und ein Fan von spannenden DIY-Projekten bist, bist du hier mit großer Wahrscheinlichkeit goldrichtig. Wir zeigen dir, wie du mit einer Carving-Garnitur in wenigen Handgriffen ein wunderschönes Herz aus Holz für deine Mama zauberst!

 Die Sicherheit beim Kettensägenschnitzen

Der Begriff „Carving“ bezeichnet die Kunst mit Motorsägen Skulpturen zu schnitzen und erfordert ein bisschen Übung und Erfahrung mit Motorsägen. Diese müssen zunächst auf eine Carving-Schneidgarnitur umgerüstet werden und sind dann zum kreativen Einsatz bereit.

Selbstverständlich ist Sicherheit das A und O beim Arbeiten mit Motorsägen und dementsprechend sollte auf eine passende Schutzausrüstung auf keinen Fall verzichtet werden. Passende Bekleidung wie Schnittschutzhosen, Forstjacken sowie Schnittschutzstiefel, Arbeitshandschuhe und Kopfschutz-Kombinationen zum Carven findest du in unserem KOX Online Shop.

1. Vorbereitende Arbeiten für das perfekte Carving-Herz zum Muttertag

Wie du auf den Bildern sehen kannst, benötigst du ein Stück eines Baumstamms, das senkrecht auf einem festen Untergrund stehen muss. Zu Beginn, solltest du dir überlegen, welche Höhe dein Herz am Ende haben soll und kannst dir diese Höhe entweder mittels Signierkreide einzeichnen oder aber du sägst eine Kerbe rund um den Stamm ein.

2. Höhe und Breite des Carving-Kunstwerks festlegen

Nun definierst du die Vorder- und Rückseite deiner Carving-Skulptur und sägst vorne und hinten jeweils in der gleichen Breite bis zu deiner gewünschten Höhe hinunter und musst dann noch im 90 Grad Winkel in die Hilfslinie, die du dir gerade via Kreide oder einer Kerbe markiert hast.

Nun hast du ein Viereck mit einer geraden, sauberen Vorder- und Rückseite vor dir stehen, das in Höhe und Breite den Maßen des Herzes entspricht. Die Vorderseite kanns du als nächstes dafür nutzen, die Mitte zu markieren und – darauf basierend – die Bögen des Herzes einzuzeichnen.

3. Das Carving-Herz erhält seine typische Grundform

Der obere Teil:

Sobald die Zeichnung des Herzes deinen Vorstellungen entspricht, geht es ans Eingemachte: Das Carving-Herz erhält seine Grundform:

Dafür widmen wir uns zunächst den seitlichen Rundungen des oberen Drittels und sägen hier, entlang der Markierungen, rechts und links einmal quer herunter.

Danach kümmern wir uns um den Mittelteil von oben und geben unserem Herz durch das mittige Aussägen eines „V-Stücks“ von oben nach unten die klassische Herzform.

Der untere Teil:

Damit ist der obere Part des via Motorsäge geschnitzten Herzens bereits fertig definiert und du kannst dich in Ruhe dem unteren Teil widmen: Dafür setzen wir die Säge nach dem oberen Drittel, also etwa auf Höhe der Mitte, an und sägen – entlang unserer vordefinierten Linie – einmal diagonal nach unten, um dann im 90 Grad Winkel zur unteren Spitze hinzusägen. Diesen Schritt wiederholen wir auch auf der anderen Seite und haben damit bereits ein Herz vor uns!

4. Das Finetuning kann beginnen!

Anschließend widmen wir uns wieder dem oberen Teil des Herzes und ziehen zwei gerade Linien über die Wölbungen. Diese nehmen wir nun zur Orientierung, um die Herzbögen zu begradigen. Jetzt werden noch die oberen Seiten abgetragen und das Herz Schritt für Schritt in Form gebracht.

Diese feinen Detailarbeiten erfordern wohl die meiste Sorgfalt, aber mit etwas Geduld bist du schon bald an deinem Ziel und hast ein perfektes Muttertagsgeschenk geschaffen!

 

5. Die letzten Details…

…sind wohl die, die am meisten Geduld erfordern und solltest du mit der Form deines Carving-Herzes noch nicht ganz zufrieden sein, empfehlen wir dir zur Begradigung immer erstmal die Stellen mit Signierkreide vorzuzeichnen und im Anschluss mit der Motorsäge abzutragen. Neu entstandene Kanten, kannst du dann im 45 Grad Winkel bearbeiten und dein Herz so Schritt für Schritt in Form bringen, bis du auch wirklich zufrieden damit bist.

 

6. Carving gemeistert? Du kannst stolz auf dich sein!

Carving ist eine Kunstform, die viel Vorsicht, Geduld und auch eine gewisse Liebe zum Detail erfordert. Kämpft man sich aber einmal durch den dicken Holzblock und kreiert ein so großartiges Objekt, wie unser hölzernes Herz als Geschenk zum Muttertag, wirst du garantiert nicht bereuen es versucht zu haben – allerspätestens, wenn du das freudige und stolze Gesicht deiner Mama siehst, wirst du wissen, dass es sich gelohnt hat!

 

Falls ihr noch Fragen habt oder noch genauer hinschauen wollt, hier findet ihr das Video zur Anleitung:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.