Die wichtigsten Gartengeräte

Datum: 08.03.2021
Kategorie: Garten

Die wichtigsten Werkzeuge für die erste große Gartenpflege im Frühjahr

Sowohl online als auch im stationären Einzelhandel finden sich Gartenwerkzeuge noch und nöcher. Die Auswahl ist riesig, doch braucht es überhaupt diese Unmengen an Werkzeugen? Tatsächlich kommt man in der Regel mit einer gut sortierten, jedoch hochwertigen, Grundausstattung problemlos zurecht, um alle grundlegenden Tätigkeiten im heimischen Garten erledigen zu können.

Wertvolle Tipps für die Gartenpflege im Frühjahr findest du in unserem Blog bereits mehrfach, deswegen möchten wir dir in diesem Beitrag die wichtigsten Werkzeuge für die Gartenpflege vorstellen – vor allem soll es dabei um solche Gerätschaften gehen, die für die erste große Gartenpflege im Frühjahr, wenn der Außenbereich endlich fit für den Sommer gemacht werden kann, unabdingbar sind.

Ein Mann und eine Frau -beide gekleidet in funktionalen Arbeitsoutfits - schieben eine Schubkarre voller Gartenwerkzeuge über einen Pfad in einem bunten Garten.

Den Garten frühlingsfit machen

Kaum steigen die Temperaturen auf dem Thermometer, sehnen wir uns danach, unseren Außenbereich aufzuhübschen und fit für den Frühling zu machen. Schließlich braucht der Garten auch seine Zeit, um sich vom Winter zu erholen und in den kommenden Monaten wieder in voller Pracht zu grünen und zu erblühen. Die richtige Vorbereitung und das passende Equipment sparen dabei viel Zeit und Nerven.

Der frühe Vogel jätet das Unkraut: Die wichtigsten Garten-Tools gegen Unkraut

Wer sich gleich zu Beginn um das leidige Unkraut, Steine und Schnecken im Garten kümmert, hat es später deutlich entspannter und deswegen ist unser Rat, sich zuallererst um das Unkraut zu kümmern. Unkraut jäten ist wahrscheinlich seit jeher ein leidiges Thema und selbst die passioniertesten Gärtner – egal, ob Hobby oder Profi – empfinden dieses Element der Gartenpflege als eher lästig.

Mit den richtigen Hilfsmitteln lässt sich die Entfernung von Unkraut allerdings deutlich erleichtern: Eine sogenannte Handgabel oder ein Handgrubber dürfen dabei auf keinen Fall fehlen. Während sich der Handgrubber mit seinen gebogenen Zacken gut zum Jäten tiefwurzelnder Pflanzen, wie beispielsweise Wildkräuter, eignet, bietet sich die Handgabel optimal zum Entfernen von kleinerem Unkraut und Pflanzen an.

Beide Gartenwerkzeuge haben den großen Vorteil, dass sie parallel den Boden lockern. Dies sorgt dafür, dass die Erde wieder besser von Luft und Wasser durchdrungen werden kann, was wiederum die Aktivität wichtiger Mikroorganismen fördert, die dadurch wieder an die Oberfläche gelangen. Es ist wichtig diesem Prozess etwas Zeit zu geben und zwischen dem Unkraut entfernen und einer Neubepflanzung etwas Zeit vergehen zu lassen.

Stauden und Bäume stutzen und pflegen

Stauden und Bäume bleiben vom Herbst bis zum nächsten Frühjahr selbstverständlich nicht in perfekter Form und brauchen daher in Vorbereitung der neuen Saison etwas Pflege, um fit für den Frühling zu sein. Unabdingbar hierfür sind Scheren. Dabei eignen sich kleine Gartenscheren optimal für Stauden und Sträucher, während eine Astschere vornehmlich für Bäume oder verholzende Sträucher benötigt wird. Soll es einem Baum im größeren Stil an den Kragen gehen, ist eine Motorsäge ein praktischeres Werkzeug als eine Astschere.

Während Stauden gerne großzügig gestutzt werden können und darauf oftmals mit starkem Wachstum und einer guten Blüte reagieren, ist es bei Obstbäumen sehr wichtig, nicht mit dem Schnitt zu übertreiben. Zudem sollte die Astschere erst nach dem Frost angesetzt werden. Offene Stellen heilen danach deutlich besser.

Pflanzen, ausheben, umtopfen – Die Allrounder im Gartenwerkzeug-Business

Den Garten mit den richtigen Werkzeugen frühlingsfit machen heißt auch umgraben, umtopfen, ausgraben, einpflanzen, umschichten und so weiter. Dafür benötigt es das eine oder andere Tool zum Graben: Schaufel und Spaten. Eine große Schaufel mit langem Stiel für Arbeiten im Beet sollte in jedem Haushalt mit Garten vorhanden sein und auch eine kleine Handschaufel, um Erde in Blumentöpfe zu füllen, sollte nicht fehlen.

Für Umgrabungsarbeiten in Gartenstücken oder Beeten ist der Spaten ein großer Helfer. Im Gegensatz zur Schaufel hat der Spaten ein Blatt mit gerader Kante und kann damit gut in harte, feste Böden einstechen. Das erleichtert besonders großflächige Umgrabungen ungemein.

Mann in funktionaler Arbeitskleidung steht auf einem grünen Rasen, angelehnt an einen Spaten.

Frühlingsfitter Garten – Der Rasen muss ebenfalls gepflegt sein

Wenn ein Teil des Gartens aus Rasenflächen besteht, ist der Rasenmäher ein Muss. Diese Gartengroßgeräte gibt es – von Benzinern über elektrische Modelle bis hin zu handbetriebenen Mähern – in verschiedenen Varianten und Preisklassen.

Um auch die Grünflächen frühlingsfit zu bekommen, sollte der Rasen erst nach dem letzten Frost gemäht werden und danach in regelmäßigen Abständen. Gibt es braune oder lichte Stellen kann vertikutieren helfen. Dabei wird der Boden durch eine angerissene Grasnarbe gelüftet und mittels Einsatzes von Langzeitdünger gepflegt.

Mindestens einmal pro Saison, im Idealfall gleich zu Beginn, sollte das Rasenmäherblatt geschliffen werden. Wenn du dir unsicher bist, kannst du diese Aufgabe natürlich auch einem Profi übergeben, allerdings ist es tatsächlich kein Hexenwerk und kann in der heimischen Werkstatt selbst erledigt werden: Alles was du tun musst, ist das Messer auszubauen und den groben Schmutz zu entfernen. Anschließend fixierst du es in einem Schraubstock und kannst mit einer groben Feile alte Grate entfernen und neue Schnittkanten schärfen. Zum Schluss sollten die neuen Schnittkanten mit einer feineren Feile nachbearbeitet werden und schon ist das Rasenmäherblatt bereit für eine neue Saison!

Keine klassischen „Werkzeuge“ und dennoch unentbehrlich

Nicht zu vergessen sind selbstverständlich diejenigen Gartengeräte, die keine Werkzeuge im eigentlichen Sinn sind und in einem gut sortierten Gärtnerhaushalt dennoch vorhanden sein sollten. Dazu gehört zum einen alles rund um das Thema Bewässerung, wie unter anderem eine Gießkanne, ein Gartenschlauch und eventuell eine Regentonne. Zum anderen wären da noch weitere praktische Helfer, wie feste Handschuhe, Eimer, Gummistiefel und eine Leiter.

Im passenden Shop zu unserem Blog findest du noch viele weitere, spezifischere Produkte rund um das Thema Garten und Außenbereich. Dazu gehören zum Beispiel Sicheln, Unkraut- und Fugenkratzer, praktische Schubkarren sowie alles, was ein Zaunbau benötigt. Aufkommende Fragen beantworten wir natürlich stets gerne!

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Katrin Maier sagt:

    Danke für diesen Beitrag über die wichtigsten Gartengeräte. Unser Garten braucht inzwischen so viel Pflege, dass ich überlege, einen Gartenservice damit zu beauftragen. Dieser könnte dann auch meine Gartengeräte verwenden. Guter Hinweis, dass mindestens einmal pro Saison das Rasenmäherblatt geschliffen werden sollte. https://www.gartengestaltung-wien.at/leistungen/gartenservice